Lädt…
twitter facebook mail play
Wichtiger Hinweis

Gute Nachricht: Die Museen, Schlösser und Gärten des Landes beginnen am 12. März mit Öffnungen!
Wichtig: Vor dem Besuch ist eine Terminvereinbarung nötig, und Kontaktdaten müssen hinterlegt werden, um Kontakte nachverfolgen zu können.

MEHR ERFAHREN

  Zurück zur Übersicht

Dorf Mulang – Ein chinesisches Kleinod in Kassel (Teil 3)

„Wir nennen das Gebäude Mulang 8“, sagt Tim Schrader. Gemeint ist damit die Hausnummer 8 in der Mulangstraße, eines der Häuser im oberen Teil der Straße. An Mulang 8 wird, wie an mehreren anderen Häusern auch, gerade gearbeitet. Ein Blick hinein verrät, wie viel Mühe es macht, die Häuschen zu erhalten. Hier wird nicht restauriert, nicht renoviert, hier wird instandgesetzt. Heißt: Das Gebäude soll möglichst in einem historisch einwandfreien Zustand bleiben. Da gilt es manchmal auch, Dinge zurückzubauen, die irgendwann einmal in die historische Bausubstanz eingebracht wurden, dem ursprünglichen Zustand aber nicht entsprechen. Instandhaltung sei, erklärt Schrader, eine stetige Gratwanderung zwischen Erneuern und Erhalten. Mulang 8 ist ein gutes Beispiel dafür. Früher seien im Obergeschoss des Hauses, das ursprünglich einmal ein Stall war, nur sehr kleine Fenster gewesen, da dort vermutlich Heu oder ähnliches gelagert wurde. Hölzerne Bögen haben das Haus verziert. Vor einigen Jahrzehnten wurden die Bögen zerschnitten, um die ehemals sehr kleinen Fenster zu vergrößern. Auf diese Weise wurde die Außenansicht des Gebäudes stark verändert. Was also ist der Zustand, in den das Gebäude wieder zurückgebracht werden soll? „Wir haben uns entschieden, die Fenster wieder zu verkleinern und die Bögen wiederherzustellen“, sagt er. Nur so sei es möglich, die ursprüngliche Nutzung wieder sichtbar zu machen – aber: Da heute Menschen dort leben sollen, „ist es ein ständiges Abwägen zwischen Wohnkomfort und denkmalpflegerischen Belangen.“ Auch im Inneren versucht man die historische Substanz zu erhalten. Nicht immer leicht, sagt Tim Schrader, denn man wisse vorher nicht, was man finde, wenn man mit den Arbeiten beginnt: Welche Materialien warten unter dem Putz auf die Arbeiter, welche Farben wurden genutzt? Immer versuchen die Bauherren, die historischen Materialien zu benutzen – auch wenn sie diese dafür erst wieder neu „erfinden“ müssen. Schrader beschreibt das als Lernprozess, der es immer wieder nötig mache, neu zu denken, sich in die Zeit des Entstehens hineinzuversetzen, den ursprünglichen Zweck des Gebäudes zu studieren und es dann behutsam an die neuen Zwecke anzupassen. Es verwundert daher auch nicht, dass Instandhaltungsprozesse recht lange dauern. Doch was macht das schon, wenn das Ergebnis am Ende stimmt und das Dorf Mulang wieder das ist, was es seit seiner Konzeption sein sollte: Ein Zierdorf voller Leben.

Vorheriger Teil der Artikelserie:
Dorf Mulang – Ein chinesisches Kleinod in Kassel (Teil 2)

Bildergalerie


Veröffentlicht am 28.12.2020

Bei Twitter teilen?

Mit dem Anklicken dieses Links verlassen Sie die Webseite Kultur in Hessen und werden auf das Internet-Angebot des Netzwerks Twitter weitergeleitet. Bitte beachten Sie, dass dabei persönliche Daten übermittelt werden.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bei Twitter teilen

Bei Facebook teilen?

Mit dem Anklicken dieses Links verlassen Sie die Webseite Kultur in Hessen und werden auf das Internet-Angebot des Netzwerks Facebook weitergeleitet. Bitte beachten Sie, dass dabei persönliche Daten übermittelt werden.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bei Facebook teilen

Bereit für Facebook?

Mit dem Anklicken dieses Links verlassen Sie die Webseite Kultur in Hessen und werden auf das Internet-Angebot des Netzwerks Facebook weitergeleitet. Bitte beachten Sie, dass dabei persönliche Daten übermittelt werden.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zu Facebook

Bereit für Youtube?

Mit dem Anklicken dieses Links verlassen Sie die Webseite Kultur in Hessen und werden auf das Internet-Angebot des Netzwerks YouTube weitergeleitet. Bitte beachten Sie, dass dabei persönliche Daten übermittelt werden.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zu Youtube

Bereit für Instagram?

Mit dem Anklicken dieses Links verlassen Sie die Webseite Kultur in Hessen und werden auf das Internet-Angebot des Netzwerks Instagram weitergeleitet. Bitte beachten Sie, dass dabei persönliche Daten übermittelt werden.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zu Instagram

Bereit für Pinterest?

Mit dem Anklicken dieses Links verlassen Sie die Webseite Kultur in Hessen und werden auf das Internet-Angebot des Netzwerks Pinterest weitergeleitet. Bitte beachten Sie, dass dabei persönliche Daten übermittelt werden.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zu Pinterest